Seite wählen

Ist die Mediation für Baustreitigkeiten geeignet?

Um die Antwort gleich vorwegzunehmen: Die Mediation ist wie geschaffen für Streitigkeiten aus Bauverträgen. Oder auch: Konflikte aus Bauverträgen können mit Hilfe der Mediation gemeinsam und zufriedenstellend gelöst werden.

Kooperation

Bei der Entstehung eines  Bauwerks ist enge Zusammenarbeit selbstverständlich. Gemeinsam wird nach der technisch und wirtschaftlich besten Lösung gesucht. Kooperation entspricht dem Selbstverständnis der Baubranche.

Konflikt

Die Kooperation findet regelmäßig ein jähes Ende, wenn der Bauvertag vor dem Richter landet.

Ein Bauprozess dauert in der Regel nur in der 1. Instanz 44 Monate, und damit ca. 3 ½ mal so lange wie ein „gewöhnlicher“ Zivilprozess. Das Kostenrisiko für die Durchsetzung einer Werklohnforderung iHv. € 10.000,- liegt ohne Sachverständigen bei über € 5000,-. Ab 1 Millon sind schnell € 150.000,- und mehr  zusätzlich in den Sand gesetzt. Der Bauausführung wird weder in qualitativer noch zeitlicher Hinsicht gedient. Der konstruktive Prozess der gemeinsamen Zielfindung wird abgelöst durch Streit und die Festlegung von Positionen. Die Komplexität des Bauens wird ersetzt durch die Komplexität des Gerichtsverfahrens. Anwälte, Richter und Sachverständige übernehmen die Verantwortung. Anstatt gemeinsam nach der besten Lösung  zu suchen wird  einem Dritten die Entscheidung überlassen. Einem Dritten,  der nicht aus eigener Sachkunde sondern nur mit Hilfe von Sachverständigen eine Entscheidung treffen kann. Es ist keine Überraschung, dass hier meist  nicht die beste Lösung für alle Beteiligten  sondern ein fauler Kompromiss herauskommt.

Lösung

Die Methode der Wahl ist die Mediation. Gerade für Konfliktparteien aus einem Bauvertrag ist das ein Verfahren, das dem Selbstverständnis der Branche entspricht:  gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Die Konfliktparteien, unterstützt durch den Mediator, bestimmen den Prozess und haben die Entscheidungsgewalt. Sie behalten die Kontrolle übe die Dauer und damit auch über die Kosten. Ein Mediationsverfahren benötigt idR. 4-6- Sitzungen. Eine Sitzung dauert 1,5-3 Stunden. Üblich ist eine Vergütung auf Stundenbasis bei einem Stundensatz von  € 180-300,-. Hier wird schnell die Wirtschaftlichkeit des Mediationsverfahrens gegenüber einem Gerichtsverfahren deutlich. Und, faule Kompromisse gibt es nicht. Denn: Eine Lösung ist nur dann eine Lösung, wenn beide/alle Konfliktparteien damit zufrieden sind!